Earth day 2021 – Schütze was Du isst!

Earthday 2021

“Schütze was du isst – schütze unsere Erde
 Lebe bewusst und nachhaltig
 Bio, Regional, Fair”

So lautet das Motto des Earth day 2021 – dem Tag der Erde
Es erinnert uns unsere Verantwortung für unseren Konsum und wie er die Erde beeinträchtig. Dazu Earth Day Präsident Thomas Dannenmann: „Die Erde und Klima brauchen Zeit um sich von rücksichtsloser Ausbeutung zu erholen. Jeder Bissen zählt,  damit sich die Erde erholen kann“.

Denn gerade das was wir Essen hat einen großen Einfluss auf die Erde. Unsere hochindustrialisierte und auf absolute Ertragsoptimierung ausgerichtete Landwirtschaft schädigt Böden, Tiere und Insekten und ist anfällig für große Schäden bei Extremwettereignissen. Lange Lieferketten und Intensiv verarbeitete Produkte bedingen hohe Emissionen. Und wirklich gesunde Lebensmitteln entstehen dabei auch nicht.

“Die übergeordneten Ziele im Sinne einer ökologischen Entwicklung im  Ernährungsbereich sind Ressourcenschonung, Erhalt der ökologischen  Tragfähigkeit, faire Produktionsbedingungen für Mensch, Tier und Natur  und vor allem auch: Erhalt und Entwicklung der Arten- und  Biotopvielfalt.” (https://www.earthday.de/index.html)

Der Ernährungsrat Essen – mit vielen Schritten zu einem neuen Ernährungssystem

Der Ernährungsrat Essen ist eine der jüngeren Initiativen in der Stadt und des Netzwerks Gemeinsam für Stadtwandel und packt genau hier an : gemeinsam mit Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft will er das Ernährungssystem in Essen neu aufbauen – ökologisch, nachhaltig, fair, vielfältig und kreislauforientiert.

Ganz im Sinne des Earth day 2021 werden Projekte entwickelt, die Wissen vermitteln und aktiv Veränderungen in der Stadt und bei den Menschen anstoßen. Dafür wurden Arbeitsgruppen gebildet, in denen an unterschiedlichen Themen gearbeitet wird, immer die gemeinsame Vision im Blick:

  • In der AG Zukunftsküche entwickeln die Engagierten ein Programm zur Weiterentwicklung der Gemeinschaftsverpflegung. Zusammen mit Kantinen, Mensen und Caterern für Schulen und Kindergärten werden Wege gesucht, den Bioanteil zu erhöhen, möglichst ohne Preissteigerung für die Kund:innen.
  • Die AG Essbare Stadt kümmert sich um die Vermittlung von Wissen schon bei den Kleinsten. In Kitas und Schulen bauen die Frewilligen Hochbeete auf und führen die Kinder spielerisch an das Thema Ernährung heran. Zudem fördern sie zusammen mit anderen Initiativen, wie z.B. den Gemeinschaftsgärten der lokalen Transition Town-Gruppe die Verbreitung essbarer Pflanzen in der gesamten Stadt.
  • In der AG Ernährungsstrategie wollen Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft einen gemeinsamen Fahrplan dafür entwickeln, das Ernährungssystem  der Stadt Essen nachhaltig zu gestalten.

Lust bekommen mitzumachen? Dann melde Dich unter info@ernaehrungsrat-essen.de oder schau auf Facebook vorbei.

Was ist der Earth day

Der Earth Day wurde vor über 50 Jahren als Umweltaktionstag in den USA gegründet. Seitdem ist er zu einer Umweltbewegung in 199 Ländern gewachsen. Für die Delegierten der UNO ist der 22. April auch eine mahnende Erinnerung an die Länder, sich aktiv gemeinsam für zukunftsfähige Lösungen im Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen.

Jedes Jahr gibt ein Leitmotiv Impulse für vielfältige Aktionen und dafür, den eigenen Umgang mit Klima und Umwelt zu reflektieren. Dabei ruft die Earth-Day-Bewegung alle Menschen dazu auf, jeden Tag zu einem Tag für die Erde zu machen.

In Deutschland ist das Deutsche Komitee e.V. von Earth Day International seit 194 als gemeinnützige, eigenständige Umweltinitiative aktiv. Die Aktivitäten zur Umweltbildung folgen dabei der Prämisse „Erst das Wissen über die Zusammenhänge allen Lebens gibt dem Wollen die Chance zum Handeln”.

Erfahre mehr auf https://www.earthday.de/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.